Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Kurzfilmpreis unterwegs II

Kurzfilmpreis unterwegs II

ca. 75 min


Das Programm zeigt fünf Produktionen, die zum Deutschen Kurzfilmpreis 2002 nominiert waren.

Jenseits der Ferne
von Johannes Kaltenhauser und Florian Vogel, BRD 2002, 30 min
Der Erfinder August Frommer widmete seine ganze Energie der Konstruktion der "perfekten Maschine", dem Perpetuum mobile. Im Lauf der Jahreszeiten beschreibt der Dokumentarfilm das entbehrungsreiche Leben des Erfinders, seinen Verzicht auf eine Familie, seine Einsamkeit.

Fetisch
von Richard Lehun, BRD 2002, 6 min
Am Ende seines Lebensweges angekommen, zwingen einen Mann seine Gedanken, an den wichtigsten Wendepunkt seines Leben zurückzukehren. Unglück oder Lebenslüge? Der Zeitpunkt ist gekommen, den Kreis zu schließen.
Deutscher Kurzfilmpreis in Gold (Spielfilm bis 7 min)

Sofa
von Hyekung Jung, BRD 2001, 3 min
Eine Frau, eine Katze und ein Mann auf einem Sofa.
Ein ironisches Spiel über Einsamkeit und Zweisamkeit.

Fremdkörper
von Katja Pratschke, BRD 2001, 27'50 min
Jan und Jon, die unzertrennlichen Freunde, verlieben sich beide in Marie, und Marie verliebt sich in beide. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Unfall…
Deutscher Kurzfilmpreis in Gold (Spielfilm von 7 bis 30 min

Entinen Mies
von Lale Nalpantoglu, BRD 2001, 5'20 min
Eine himmlisch musikalische Geschichte über die Liebe.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.