Filmarchiv A-Z

Kleine Wunder in Athen
©

Kleine Wunder in Athen

Regie: Filippos Tsitos, Griechenland 2010, 103 min, DF, FSK o.A.


Stavros sitzt mit seinen Freunden Tag für Tag vor seinem Laden in einem ruhigen Viertel von Athen. Hier wird analysiert und gewertet, sich empört oder lustig gemacht. Eines Tages taucht hier ein Albaner namens Marenglen (Marx+Engels+Lenin) auf, in dem Stavros’ demente Mutter einen verschollenen Sohn zu erkennen glaubt. Stavros, dem außer seinem Nationalstolz nicht viel geblieben ist, wird nun mit seinen albanischen Wurzeln konfrontiert.
Eine „warmherzige Komödie um einen Ladenbesitzer und... nebenbei eine gelungene Einführung in griechische Ökonomie“. (filmecho/filmwoche)
Am 22.07. sind alle Gäste vor der 19-Uhr-Vorstellung zu Ouzo und Wein eingeladen! Außerdem gibt es kleine griechische Spezialitäten von „El Greeco“.