Filmarchiv A-Z

Kiss And Run
©

Kiss And Run

Regie: Annette Ernst, BRD 2002, 88 min, FSK 12


Emma ist Schauspielerin. Mit jedem Casting wartet sie auf ihre Entdeckung und jobbt solange in einer Videothek. Doch der Laden soll schließen, und dass ihr 25. Geburtstag bevorsteht, hebt Emmas Stimmung auch nicht gerade. Ein ständiger Besucher ist Max, der Freund aus Kindertagen, der zwar seinem Leben noch keine Richtung geben konnte, dafür aber mit einem brillanten Filmwissen aufwarten kann und dessen loses Mundwerk Emmas letzte Kunden vergrault. Außerdem sind da noch Christo und Malia, in deren Beziehung nichts mehr geht, seit sie beschlossen haben zu heiraten, oder die Teenager Banu und Leo, die mit den Mädchen im Viertel ihre Probleme haben. Mit witzig-pointierten Dialogen erzählt „Kiss And Run“ die alte Geschichte von der Suche nach sich selbst. Dabei beschwert Regisseurin Annette Ernst ihren Film nicht mit den vielen Problemen unserer Zeit, sondern gibt ihm jene amüsante Leichtigkeit, die eine „romantische Komödie“ auszeichnen - ein Genre, das im deutschen Film so selten zu gelingen scheint.