Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Kann das Liebe sein?

Kann das Liebe sein?

Regie: Pierre Jolivet, Fkr. 2007, 90 min, DF, FSK 6


Lucas (Vincent Lindon), ein reicher und allein stehender Geschäftsmann, fühlt sich unwiderstehlich von Elsa (Sandrine Bonnaire) angezogen, einer charmanten und renommierten Künstlerin, die ein Kunstwerk aus Keramik für die Eingangshalle seiner Firma entwerfen soll. Da ihm die Erinnerung an die gescheiterte Ehe immer noch schmerzt, geht Lucas sehr vorsichtig an die Sache heran. Der Privatdetektiv seiner Firma soll herausfinden, weshalb diese attraktive Frau immer noch alleinstehend ist. Mithilfe modernster Spionagemethoden heftet der sich nun an ihre Fersen und sorgt alsbald für einige Turbulenzen. „Kann das Liebe sein?“ ist eine wohltuend konventionell entwickelte Liebeskomödie, die vor allem von den pointierten Dialogen und den hervorragenden Schauspielern lebt.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.