Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Kai aus der Kiste

Kai aus der Kiste

Regie: Günter Mayer, DDR 1988, 98 min, FSK 6


Berlin in den 20er Jahren, die Welt der Hinterhöfe, Inflation. Der Amerikaner MacAllen will den Kaugummi in Deutschland einführen und sucht dafür einen Werbestrategen. Kai, pfiffiger Kopf einer Kinderbande, findet, das ist seine Aufgabe. Er lässt sich in das Hotelzimmer des reichen Amis einschmuggeln. Mac Allen bietet ihm einen Wettstreit mit dem „Fachmann“ Kubalski an: einer wirbt für die Marke „Bang“, der andere für „Bong“. Welcher Kaugummi nach einer Woche bekannter ist, gewinnt den Titel des Reklamekönigs und damit verbunden, viel Geld. Kai sieht die Chance, mit seiner Familie der Armut zu entkommen und geht darauf ein. Der Werbefeldzug beginnt und ergreift schnell ganz Berlin. Die Polizei ist bald genötigt, einzugreifen...


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.