Filmarchiv A-Z

Kabale und Liebe
©

Kabale und Liebe

Regie: Leander Haußmann, BRD/Österreich/Tschechien 2005, 98 min, FSK 12, empf. ab 15 J


1784. Major Ferdinand liebt die nicht standesgemäße Luise Millerin, eines Musikus’ Tochter. Ferdinands Vater, Präsident am Hofe eines deutschen Fürsten, möchte seinen Sohn mit der Buhlerin Lady Milford vermählen, während Vater Miller seine Tochter bereits dem garstigen Sekretär Wurm versprochen hat. Und so zetteln der herzlose Präsident und der eifersüchtige Wurm eine Intrige an, mit der sie die Liebenden ins Unglück stürzen. Leander Haußmann verfilmte den Stoff in historischem Ambiente. Das Bühnenstück wurde für die Filmadaption drastisch gekürzt. Auch gab es Umstellungen bei der Figurenführung und der Dramaturgie. Die grundlegende Aussage wurden durch die Änderungen jedoch nicht tangiert.
Für den Deutschunterricht