Filmarchiv A-Z

Sin Nombre Trailer
© Prokino

Sin Nombre

Regie: Cary Joji Fukunaga, Mexico/USA 2009, 96 min, OmU (Spanisch), FSK 16


Die Mara Salvatrucha ist mit ihren geschätzten 100.000 Mitgliedern – vor allem in Zentralamerika – die größte und gefährlichste Gang der Welt. Wer sich als vollwertiges Mitglied bezeichnen will, muss zunächst eine Aufnahmeprüfung absolvieren. Der erste Teil besteht darin, sich von seinen Bandenkumpels 13 Sekunden lang grün und blau schlagen zu lassen. Der zweite Teil ist nichts Geringeres als der Mord an einem Feind. Danach gehören Leib und Seele der Mara. Wer dann nicht voll und ganz dabei ist, begibt sich in große Gefahr. Dies soll auch Willy – genannt El Casper – auf bitterste Art und Weise erfahren. Er hat eine Freundin, von der die Mara nichts weiß, und mit der er seine Zeit verbringt. Nichtsahnend taucht das Mädchen bei einem Treffen der Gang auf. Ein folgenschwerer Fehler, der Casper regelrecht aus der Bahn werfen wird. Verdammt in alle Ewigkeit scheint sein Schicksal nunmehr besiegelt. Doch sein weiterer Weg wird erneut von einem Mädchen gekreuzt. Sayra ist mit ihrem Vater und ihrem Onkel auf der Flucht in ein besseres Leben. Auf ihrer illegalen Reise trifft sie auf den Ausgestoßenen. Eine Begegnung, die beider Leben für immer verändern wird.