Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Ich verändere die Welt

Ich verändere die Welt

Regie: Martin Buchholz, BRD 2009, 54 min, DF, keine FSK


Ende der 90er Jahre porträtierte der Regisseur bewegende Schicksale von Kindern aus Uganda, Brasilien, Indien und den Philippinen. Jungen und Mädchen aus ärmsten Verhältnissen, Aids-Waisen, diskriminierte Kinder mit Behinderungen und Opfer von Sextouristen. Kinder mit einem schweren Schicksal, aber keine hoffnungslosen Fälle. Denn sie alle wurden in verschiedenen Projekten und Einrichtungen von Partnerorganisationen der Kindernothilfe gefördert. Rund zehn Jahre später hat sich Buchholz noch einmal auf den Weg gemacht: Was ist aus diesen Kindern geworden? Sein Film erzählt sechs beeindruckende Geschichten von jungen Menschen, die erwachsen wurden.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kindernothilfe. Anschließendes Filmgespräch mit Frank Mischo vom Referat für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit der Kindernothilfe.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.