Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Hinter dem Zuckervorhang

Hinter dem Zuckervorhang

Regie: Camila Guzmán Urzúa, Kuba/Spanien/Frk. 2006, 82 min, OmU (Spanisch), FSK o. A.


Kuba polarisiert: Für die einen ist es der letzte Hort der „sozialistischen Utopie“, für andere der Ort von Menschenrechtsverstößen und bitterem Mangel. Die Regisseurin wuchs in den 80er Jahren in Kuba auf. Sie zeichnet ein wehmütiges Bild vergangener Ideale von sozialer Gleichheit, Erfüllung aller Grundbedürfnisse durch den Staat und Leichtigkeit des Lebens, die einer tiefgreifenden Desillusionierung gewichen sind, seit mit dem Ende des Ostblocks auch die kubanische Wirtschaft zusammenbrach.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Filmtournee „ueber morgen“ in Kooperation mit "Ohne Barrieren" e.V.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.