Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Heimwärts

Heimwärts

Regie: Sebastian Lindemann, BRD 2009, 27 min, keine FSK


Wie fühlt sich Heimat an, wenn äußere Umstände einen Menschen zwingen, 800 Kilometer entfernt von ihr zu leben? Sven ist Musiker in Kiel, Antje arbeitet in Düsseldorf als Pädagogin, Christian ist Ingenieur in Ludwigsburg. Wie rund 200.000 Mecklenburger seit 1990 haben auch sie das Bundesland an der Ostsee aus verschiedenen Gründen verlassen müssen. Geblieben ist die Verbundenheit mit der Heimat, unbändig die Sehnsucht nach ihr. Wie lebt es sich mit Heimweh in der Fremde? Ist alles nur eine schöne Erinnerung, die man sich in der Ferne zurecht gelegt hat? Für Sven, Antje und Christian ist die Ferne immer die Nicht-Heimat geblieben. Regisseur Sebastian Lindemann besucht sie dort, begleitet sie bei ihren Besuchen in der mecklenburgischen Heimat und dem Versuch zurückzukehren. Entstanden ist daraus die Dokumentation "Heimwärts", die mit intensiven Bildern ein Gefühl reflektiert, das oftmals sprachlich gar nicht zu fassen ist.
Am 18.04. um 17:30 Uhr findet die Premierenfeier zum Film in Anwesenheit des Regisseurs Sebastian Lindemann statt.
Der Eintritt ist frei.

Das Foto zeigt den Regisseur Sebastian Lindemann.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.