Filmarchiv A-Z

Geständnisse
©

Geständnisse

Regie: Tetsuya Nakashima, Japan 2010, 106 min, OmU (Japanisch), FSK 16


Am letzten Schultag vor den Ferien verkündet die Mittelschullehrerin Yuko Moriguchi ihrer Klasse, dass sie nach den Ferien nicht zurückkehren wird. Die tobenden, schreienden, desinteressierten Schüler werden plötzlich ruhig und Yuko erzählt ihnen vom Tod ihrer vierjährigen Tochter Manami, die im Schulpool ertunken ist. Sie glaubt nicht an einen Unfall und beschuldigt zwei ihrer Schüler, die sie nur mit A und B bezeichnet, das Mädchen ermordet zu haben. Sie eröffnet der Klasse, aus Rache an den beiden Schuldigen HIV-infiziertes Blut in deren Pausenmilch gemischt zu haben. Dies ist nur der erste Schritt eines perfiden Racheplans, denn die Schüler beginnen sich zu fragen, wer die Mörder der Tochter ihrer Lehrerin sein mögen. Als die Täter gefunden sind, kommt es zu Mobbing-Attacken und die beiden werden fortan als Außenseiter behandelt. Yukos Plan scheint aufzugehen.
Der Film erhielt vier Japanese Academy Awards in den Kategorien: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch und Bester Schnitt.