Filmarchiv A-Z

Gainsbourg
©

Gainsbourg

Regie: Joann Sfar, Frankreich 2010, DF, 121 min, FSK 6


Der kleine Lucien Ginsburg besucht im von den Nazis besetzten Frankreich schon mit zwölf Jahren eine angesehene Kunstschule. Er träumt davon, Maler zu werden, doch sein Vater Joseph, ein erfolgloser Pianist, zwingt ihn, das Klavierspiel zu erlernen. Auch der erwachsene Serge träumt immer noch von einer Karriere als Maler. Klavier spielt er nur nachts in Bars, um Geld zu verdienen. Eines Tages muss er erkennen, dass sein musikalisches Talent überwiegt. Er verdingt sich als Chansonschreiber, verweigert sich später auch nicht mehr der Popmusik und schreibt Lieder für Jungstar France Gall. Er hat nun Erfolg und bildet mit dem Sexsymbol Brigitte Bardot (Laetitia Casta) nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Bett ein famoses Duett. Später lernt er die Britin Jane Birkin (Lucy Gordon) kennen. Mit ihr erreicht er künstlerisch und privat neue Höhen, längst ist er einer der größten Stars seines Landes. „So ist das Werk eine unterhaltsame Hommage an einen unvergleichlichen Künstler, an der sowohl alte Fans als auch Gainsbourg-Neulinge ihre Freude haben können.“ (www.filmstarts.de)