Filmarchiv A-Z

Escobar – Paradise Lost
©

Escobar – Paradise Lost

Regie: Andrea Di Stefano, Fkr./Spanien/Belgien/Panama 2014, 114 min, DF und OmU (Spanisch), noch keine FSK


1986: Der kanadische Surfer Nick (Josh Hutcherson) sucht gemeinsam mit seinem Bruder Dylan (Brady Corbet) nach den perfekten Wellen. An den Stränden Kolumbiens glauben sie, ihr Paradies gefunden zu haben, zumal sich Nick auch noch in die einheimische Schönheit Maria (Claudia Traisac) verliebt. Bald erfährt Nick jedoch, dass Marias Onkel niemand Geringeres ist, als der berühmt-berüchtigte Drogenbaron Pablo Escobar (Benicio Del Toro). Für den Gangster bedeutet Familie einfach alles, aber zum Glück findet er durchaus Gefallen an dem jungen Kanadier – und führt ihn in seinen inneren Kreis ein. Daher dauert es dann auch nicht lange, bis Nick selbst in Escobars Geschäfte verwickelt wird. Doch spätestens, als sein Imperium zu zerfallen droht, zeigt der mächtige Mann gegenüber Nick seine brutale Seite…