Filmarchiv A-Z

Eine unbequeme Wahrheit
©

Eine unbequeme Wahrheit

Regie: Davis Guggenheim, USA 2005, 95 min, OmU (Englisch), FSK o. A.


Nach seiner knappen Wahlniederlage 2000 gegen George W. Bush hat sich Al Gore, vormals Vize-Präsident unter Bill Clinton, aus der aktiven Politik zurückgezogen. Seitdem widmet er sich äußerst engagiert Umwelt- und speziell Klimafragen, ein Thema, mit dem er sich seit seiner Studentenzeit intensiv beschäftigt. Aus dieser Auseinandersetzung ist Al Gores "traveling global warming show" entstanden, ein multimedial begleiteter Vortrag, mit dem er seit Jahren auf eines der brennenden, globalen Probleme aufmerksam macht. "Eine unbequeme Wahrheit" dokumentiert diesen Vortrag und verbindet ihn mit einigen Interviews. Ganz in der Tradition amerikanischen Entertainments erweist sich Al Gore als witzig, engagiert und analytisch präzise. Er präsentiert verblüffende Fakten und Zusammenhänge über den, wie er es nennt, "globalen Notfall". Ein äußerst "unterhaltender" Film, der keinen Zweifel am Ernst der Lage aufkommen lässt.
Am 19.03. um 19:30 Uhr mit Einführung und anschließender Diskussion. Zu Gast sind:

Dr. Arnold Fuchs,Leiter der Abteilung Energie, Immissionsschutz und Abfallwirtschaft im Wirtschaftsministerium M-V und

Johann-Georg Jaeger, Projektentwickler im Bereich regenerativer Energien

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung M-V