Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Die letzte Versuchung Christi

Die letzte Versuchung Christi

Regie: Martin Scorsese, USA 1988, 164 min, FSK 16


Nicht als Übertragung des biblischen Stoffes, sondern als Verfilmung des Romans von Kazantzakis zu verstehender Versuch, sich mit der Person Jesus von Nazareth, seiner Verkündigung und seinem Kampf bis zur Kreuzigung auseinander zu setzen. Dabei wird Jesus in seiner Menschlichkeit dargestellt, die eine in einer langen Traumsequenz ausgemalte "letzte Versuchung", sich der göttlichen Bestimmung zu entziehen, einschließt. Der ... Film stellt sich durch sein Gottesbild und die Zeichnung Jesu Christi in grundsätzlichen Widerspruch zur christlichen Heilsbotschaft ... Zuschauer, die den dargestellten Jesus als Jesus der Bibel (miss-)verstehen, können zu Recht Anstoß nehmen. (Katholischer Filmdienst)

Am 10.07. um 19:30 mit Einführung durch Klaus-Dieter Kaiser, Leiter der Evangelischen Akademie M-V und anschließendem Gespräch.
Jesusfilme - Jesusforschung. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie M-V und der Theologischen Fakultät der Universität Rostock.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.