Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Die letzte Metro

Die letzte Metro

Regie: François Truffaut, Fkr. 1980, 131 min, OmU (Französisch), FSK 12, empf. ab 12. Klasse


Le Dernier Metro
1942. Paris unter deutscher Besatzung. Der gefeierte Theaterregisseur Lucas Steiner, ein deutscher Jude, befindet sich auf der Flucht. Er hat die Leitung des Montmartre-Theaters seiner Frau Marion überlassen, die dafür kämpft, den Theaterbetrieb aufrechtzuerhalten. Doch das ist in einem Klima der Zensur, der Schnüffelei und der Hatz auf Juden nicht einfach. Wie soll sie Freunde von Feinden unterscheiden? Was ist mit dem neuen Schauspieler Bernard Granger, der hinter allen Frauen her ist und sich mit Fremden in einem Café gegenüber dem Theater trifft? Warum verhält sich die Kostümdesignerin Arlette Guillaume so feindselig? Und wohin verschwindet Marion selbst Nacht für Nacht? In den Kulissen des Theaters spiegelt sich die gesellschaftliche Realität eines von der Naziherrschaft betäubten Frankreichs wider: Es ist ein Spiel um Liebe und Verrat, Widerstand und Kompromiss, Schein und Wirklichkeit.
Cinéfête 6


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.