Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Osama
© Polyfilm

Osama

Regie: Siddiq Barmak, Afghanistan/Japan/Irland 2003, 83 min, OmU (Paschtu), FSK 12


Afghanistan zur Zeit der Taliban-Herrschaft. Ein Mädchen schlägt sich, als Junge verkleidet, unter dem Namen Osama durch eine von Männern dominierte Welt. Sie versucht, so den Lebensunterhalt für ihre Mutter und Großmutter zu verdienen. Ihre Weiblichkeit lässt sich trotz der Verkleidung nicht verbergen. Das Scharia-Gericht beschließt ihre Zwangsheirat mit einem viel älteren Mullah.

Filmaufführung mit Köstlichkeiten aus der afghanischen Küche, angerichtet von Geflüchteten im Rahmen der Initiative »Kino verbindet«.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.