Filmarchiv A-Z

Der wilde Schlag meines Herzens
©

Der wilde Schlag meines Herzens

Regie: Jacques Audiard, Fkr. 2005, 107 min, DF, FSK 12


Tom ist 28 und wie sein Vater im Immobiliengeschäft tätig. Seine Methoden sind halbseiden, sein Vorgehen oft brutal. Zufällig trifft er eines Tages den ehemaligen Konzertagenten seiner Mutter wieder, der ihn ermutigt, an einem Klaviervorspiel teilzunehmen. Versessen bereitet sich Tom mit Hilfe einer jungen asiatischen Pianistin auf den Termin vor. Hin- und hergerissen zwischen seinen Ambitionen als Musiker und seiner Existenz am Rande der Legalität, wird ihm bewusst, dass sich seine unterschiedlichen Lebensstile nicht länger miteinander vereinen lassen. Tom muss eine Entscheidung treffen ... Der Film überzeugt vor allem in dem differenzierten Spiel von Romain Duris („Gadjo dilo“, „L'auberge espagnole“). „Den im Grunde plakativen Gegensatz von Kunst und Gewalt, von Pianospiel und Mafiajob verankert Regisseur Jacques Audiard atmosphärisch derart stimmig im urbanen Milieu, das man dessen Gezwungenheit ganz vergisst.“ (epd film)