Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Derzeit gilt im li.wu. die 2GPlus-Regelung.

Geimpft – Genesen PLUS getestet

Für den Kinobesuch benötigen Sie einen gültigen Nachweis über
eine Impfung gegen SARS-CoV-2,
oder eine überstandene Corona-Infektion
sowie zusätzlich einen aktuellen, negativen Corona-Test.

Bitte halten Sie weiterhin den Mindestabstand von 1,5 m ein. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist während des gesamten Besuches verpflichtend. Nutzen Sie die Luca-App oder Kontaktzettel zur Kontaktverfolgung.

Der Untertan

Der Untertan

Regie: Wolfgang Staudte, DDR 1951, 107 min, FSK 12


„Nach oben buckeln, nach unten treten.“ Diese Maxime macht sich Diederich Heßling zu eigen, um an Macht zu gelangen. Er ackert sich hoch, denunziert und schmiedet Ränkepläne mit Stadträten. Doch sollte es ihm tatsächlich gelingen, ungeschoren davon zu kommen?

In der DDR gefeiert, wurde die Verfilmung von Heinrich Manns Roman „Der Untertan“ erst 1957 in einer gekürzten Fassung in der BRD gezeigt. Aufführung am 9.10. um 20 Uhr in unserem Saal in der FRIEDA 23 anlässlich des 110. Geburtstages des Regie-Genies Wolfgang Staudte am „European Art Cinema Day“.
Vor dem Film gibt es eine kurze Einführung.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.