Filmarchiv A-Z

Buchvorstellung mit Mehmet Daimagüler
© M. Daimagüler

Buchvorstellung mit Mehmet Daimagüler


Mit dem NSU-Prozess endet voraussichtlich in diesem Sommer eines der wichtigsten Verfahren in der jüngeren Geschichte Deutschlands. Zwischen 2000 und 2006 verübte der Nationalsozialistische Untergrund zehn Morde, darunter den am Mehmet Turgut im Februar 2004 in Rostock. Erst das Auffliegen der rechtsextremen Terrorzelle um Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe führte zu den Tätern. Mehmet Daimagüler, einer der prominentesten Opferanwälte, geht in seinem Buch der Frage nach, ob unser Sicherheitsapparat die lückenlose Aufklärung der NSU-Mordserie verhindert hat? Welche Rolle spielte der Verfassungsschutz, trägt er eine Verantwortung für die Verbrechen der Neonazis? Und haben Polizeibehörden jahrelang in eine falsche Richtung ermittelt, weil ihr Denken zum Teil rassistisch durchsetzt ist? Sein Fazit: Unser Staat hat versagt. Mit seinem Buch appelliert Daimagüler an uns alle, unsere Demokratie nicht für selbstverständlich zu nehmen, sondern sie gegen Hass und Extremismus zu verteidigen.

Eintritt frei.

DIE VERANSTALTUNG MUSS KRANKHEITSBEDINGT LEIDER AUSFALLEN!