Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Romys Salon Trailer
© Farbfilm

Romys Salon

Regie: Mischa Kamp, Niederlande/Deutschland 2020, 90 min, FSK 0, empfohlen ab 9 Jahren


Weil ihre Mutter nach der Scheidung wieder voll arbeitet, muss Romy (Vita Heijmen) nach der Schule zu ihrer Oma Stine (Beppie Melissen), die einen Friseursalon betreibt und alles andere als begeistert davon ist, ihre Enkelin zu betreuen. Sie verbannt Romy nach oben in ihre Wohnung. Aber dann verändert sich Stine: Sie verrechnet sich beim Kassieren, sucht ihre Tageseinnahmen, stellt den Teller zum Trocknen in den Toaster… So lange es geht, hilft Romy, das Problem vor der Mutter zu verheimlichen. Oma Stine wird dement.

Sehr sensible Darstellung der beginnenden »Schusseligkeit«, konsequent aus Kindersicht erzählt.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.