Filmarchiv A-Z

Banale Tage
© DEFA-Stiftung/Michael Schaufert

Banale Tage

Regie: Peter Welz, DDR 1990, 92 min, FSK 12


Filmreihe: Die verlorenen Filme der DDR

Ost-Berlin, Ende der siebziger Jahre. Der sechzehnjährige Schüler Michael (Florian Lukas) und der Werkzeugmacherlehrling Thomas (Christian Kuchenbuch) sind Freunde. Als ziemlich unterschiedliche Typen haben sie doch eins gemeinsam: sie wollen dem Mief in Elternhaus, Schule und Betrieb entfliehen. Ihr Aufbegehren ist ein grotesker Trip durch den banalen Alltag. Thomas bricht eine leerstehende Wohnung auf, quartiert sich ein. Er verteilt Flugblätter, die niemanden interessieren, außer den Staatssicherheitsdienst, der ihn mitnimmt. Michael sucht seinen Freund, als er von einem Besuch seines - schöne Sprüche klopfenden - Dramaturgen-Vaters von der Ostssee zurückkommt.