Filmarchiv A-Z

Weit weg
©

Weit weg

Regie: André Téchiné, Fkr./Spanien 2000, 120 min, OmU (Französisch, Arabisch)


Serge ist LKW-Fahrer und regelmäßig zwischen Frankreich und Marokko unterwegs. Sarah führt seit dem Tod der Mutter die kleine Pension in Tanger weiter und ist die Geliebte von Serge. Sie steht vor der schweren Entscheidung, alles aufzugeben und ihrem Bruder nach Kanada zu folgen. Said ist Angestellter der Pension und von der Idee besessen, illegal nach Europa zu fahren und dort ein neues Leben anzufangen. Drei Tage begleitet der Film die drei Freunde, in denen Sarah und Serge ihre Beziehung klären müssen und die belastet sind von Serges erstmaligem Versuch, Drogen nach Europa zu schmuggeln. André Téchiné hat mit kleinem Budget auf Digitalmaterial gedreht. Der Film wirkt durch einen beeindruckenden Minimalismus. Wenige Gesten, kleine Details reichen aus, um Atmosphäre und Stimmung zu treffen in einer Stadt vor den Toren des reichen Europa, um kleine Geschichten zu erzählen von Wünschen und Hoffnungen oder einfach den Zustand zu schildern, der wichtigen persönlichen Entscheidungen voran geht.