Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Un homme qui crie – Ein Mann, der weint

Un homme qui crie – Ein Mann, der weint

Regie: Mahamat-Saleh Haroun, Fkr./Belgien/Tschad 2010, 90 min, OmU (Franz., Arab.), FSK 6


Den 55-jährigen Adam nennen alle „Champ", weil er vor einigen Jahren als nationaler Schwimmmeister des Tschad auf dem Siegertreppchen stand. Heute arbeitet Adam gemeinsam mit seinem 20-jährigen Sohn Abdel als Bademeister in einem Luxushotel in D'Djamena. Ein Besitzerwechsel kostet den alternden Schwimmmeister seinen Job, den er selbst als seinen Lebensinhalt bezeichnet. Während Adam fortan als Parkplatzwächter des Hotels arbeiten muss, übernimmt der jüngere Sohn den Poolbetrieb. Derweil tobt im Tschad ein Bürgerkrieg und Adam begeht einen schweren Fehler: Er sorgt dafür, dass sein Sohn zum Militärdienst eingezogen wird, um wieder am Pool arbeiten zu können. Schnell bereut Adam diesen Entschluss. Als plötzlich Abdels schwangere Freundin Djeneba auftaucht, werden seine Gewissensbisse unerträglich... Großer Preis der Jury in Cannes 2010


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.