Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Triff die Elisabeths!

Triff die Elisabeths!

Regie: Lucien Jean-Baptiste, Fkr. 2008, 90 min, DF, FSK o. A.


Es ist nicht das erste Mal, dass Jean-Gabriel gegenüber seiner Familie vollmundige Versprechen abgibt, die er dann nicht einlösen kann. Diesmal hat er der ganzen Familie mal eben einen Skiurlaub in den französischen Bergen versprochen. Ehefrau Suzy hat nun von den Eskapaden ihres Mannes die Nase voll. Während sie mit einem Billigjob gerade einmal das Nötigste für den Unterhalt der fünfköpfigen Familie verdient, verfügt ihr Mann über gar kein festes Einkommen. Und das wenige Geld, das er mit Gelegenheitsjobs verdient, geht meist bei Pferdewetten drauf. Diesmal stellt ihm die genervte Gattin also ein Ultimatum: Falls er sein Versprechen den Kindern gegenüber erneut nicht einlöst, ist die Ehe ernsthaft in Gefahr. In seiner Not wendet sich der Traumtänzer an seine Mutter. Die ist denn auch bereit, für die Reise den vakanten Platz der Ehefrau einzunehmen, will die Reise aber nicht bezahlen. Allerdings sind Geld und Logistik nicht die einzigen Probleme für die Winterurlauber. Aufgewachsen als farbiger Einwanderer aus den Antillen haben weder Jean-Gabriel noch seine Mutter Bonne Maman jemals Skiferien gemacht, von ihren Kindern ganz zu schweigen...


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.