Filmarchiv A-Z

Tinke - Kleines, starkes Mädchen
©

Tinke - Kleines, starkes Mädchen

Regie: Morten Køhlert, Dänemark 2002, 92 min, FSK 6, empf. ab 8 J


Im Jahr 1850 findet der Hirtenjunge Larus im Wald ein völlig verdrecktes, verwahrlostes Mädchen. Die neunjährige Tinke hat beide Eltern verloren und lebt seither ganz allein im Wald. Larus gibt ihr zu essen, gewinnt allmählich ihr Vertrauen und nimmt sie mit zu der Bauernfamilie, für die er arbeitet. Die Bäuerin würde Tinke gerne als Tochter annehmen, doch der geizige Bauer will lieber, dass sie verschwindet. Tinkes mysteriöses Amulett führt sie schließlich auf die Spur ihrer Familie. Es stellt sich heraus, dass sie aus einem wohlhabenden Haus stammt. Doch der Großvater weigert sich, Tinke als Enkelin anzuerkennen und in die Familie aufzunehmen. Als er sich dann doch den Fakten und seinen eigenen Gefühlen beugen muss, hat sich das Mädchen bereits anders entschieden...(BJF)
Auszeichnungen: „Lucas 2002“ des Internationalen Kinderfilm-Festivals in Frankfurt am Main, weitere Auszeichnungen bei den Festivals in Amsterdam, Chicago und Lübeck, Publikumspreis beim Kinderfilmfest in Stuttgart 2003, Gewinner des 1. Preises des 7. Internationalen Kinderfilmfestivals „Schlingel“ in Chemnitz, 1. Platz beim Kinderfilmfest CINEPÄNZ in Köln 2003