Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Time Of Favor

Time Of Favor

Regie: Joseph Cedar, Israel 2000, 102 min, OmeU (Hebräisch), keine FSK


Es ist der erste Kinofilm, der die Zweifel eines orthodoxen Juden in einer West-Bank-Siedlung zeigt. Menachem, Offizier in einer Falschirmspringer-Einheit, gehört einer Jeshiva-Schule an, die das Studium mit dem Dienst in der Armee verbindet. Sein Lehrer Rabbi Meltzer ist Anführer einer Bewegung, die darum kämpft, wieder auf dem Tempelberg beten zu können. Der Rabbi wünscht sich, dass seine Tochter Michal Piri, seinen besten Studenten, heiratet. Aber Michal liebt Menachem und lehnt sich erstmals gegen ihren Vater auf: sie weist Pini zurück.
Seit Jahrzehnten erfährt der Nahostkonflikt große Aufmerksamkeit in der westlichen Öffentlichkeit, doch erreichen uns selten Bilder, die über die Tagesberichterstattung hinausgehen. Wie aber stellen sich israelische und palästinensische Filmemacher der Realität ihres Landes? In einer Reihe haben wir Filme zusammengestellt, die sich auf ganz eigene Weise mit der politischen Eskalation beschäftigen, oder mit den Mitteln des Erzählkinos einen Ausschnitt des „normalen“ Alltags im Nahen Osten schildern, ohne den Konflikt direkt zu thematisieren.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.