Filmarchiv A-Z

Tage, die bleiben
©

Tage, die bleiben

Regie: Pia Strietmann, BRD 2012, 100 min, keine FSK


Die Dewenters sind schon lange keine richtige Familie mehr. Der Vater geht fremd, der Sohn ist schon vor Jahren aus der provinziellen Enge abgehauen und Tochter Elaine schlägt mächtig über die Stränge. Einzig die Mutter versucht, Halt zu sein in der von Misstrauen und Sprachlosigkeit bestimmten Zwangsgemeinschaft. Als sie bei einem Autounfall stirbt, müssen die anderen erkennen, dass familiäres Zusammenleben anstrengend, aber durchaus lohnenswert ist.