Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Striche ziehen

Striche ziehen

Regie: Gerd Kroske, BRD 2014, 100 min, FSK 0


Ein weißer Strich über die bunte Mauerseite in West-Berlin: eine Kunstaktion, die 1986 mit einer folgenschweren Verhaftung enden sollte. Die Vorgeschichte spielt in der Weimarer Punkszene der 80er Jahre, wo kleine anarchische Freiräume gegen den staatlichen Normalismus verteidigt wurden. Mehr als 30 Jahre später zeigt sich: Es gab eine undichte Stelle. Die Folgen des Verrats ziehen ihren perfiden Strich bis in die Jetztzeit. Der Dokumentarfilm erzählt von der Spannung zwischen Subkultur und Diktatur in der DDR, die sich bis in die Familien hinein auswirkte.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.