Filmarchiv A-Z

Sieben Lieder aus der Tundra
©

Sieben Lieder aus der Tundra

Regie: Anastasia Lapsui, Finnland 2000, 90 min, OmU, keine FSK


Der erste Spielfilm mit Laienschauspielern über das Leben der Nenet, einem Tundravolk im asiatischen Nordrussland. Sie leben noch heute fast wie vor hunderten von Jahren. Sie sind Nomaden, Jäger und Fischer. Hauptnahrung ist Rentierfleisch, Fisch und Beeren. Die Nenets, die kein Theater, kein professionelles Schauspiel kennen, übernahmen alle 70 Rollen und spielten sich selbst. Die Begeisterung war so groß, dass sich 450 Kandidaten gemeldet hatten. Anderthalb Jahre wurde der Film unter zum Teil extremen Bedingungen gedreht: in riesigen Mückenschwärmen, bei eisiger Kälte bis zu minus 56 Grad. Das erste und siebte „Lied“ sind dokumentarisch, die übrigen inszenierten Geschichten aus Legenden und persönlichen Erfahrungen.

Die 16. Rostocker Frauenfilmreihe ist eine Veranstaltung von Die Beginen e.V. und wird gefördert durch die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Es gelten gesonderte Eintrittspreise. li.wu.-Abo nicht gültig.