Filmarchiv A-Z

Portret}Polonia
©

Portret}Polonia

Kurzfilmprogramm


PORTRET}POLONIA ist ein offener Wettbewerb für Kurzfilme, die ein gemeinsames Thema haben: Polnisches Leben in Deutschland. Eine Jury hat aus den Einsendungen die besten Filme gewählt.
In Anwesenheit von Franziska Mandel, Oliver Spatz, Projektleiter von PORTRET}POLONIA
das ist polen / to jest polska
Regie: Mirek Balonis, Angelika Herta, Filip Jacobson, Jutta Riedel, BRD 2013, 24 min, keine FSK
Ein dokumentarisches Portrait über den “Migranten des Jahres 2013”, Mirosław Balonis, Jahrgang 1968. Ein polnischer Geschäftsmann, der seit 20 Jahren in Köln lebt. Erfolgsmensch? Glückspilz? Scharlatan?
3fragen – generationen / 3pytania – pokolenia
Regie: Seweryn Żelazny, BRD 2013, OmU (Polnisch), 6 min, keine FSK
Weronika, Katarzyna, Anna und Zoe sind Frauen aus vier Generationen einer polnisch-deutschen Familie, die einen Einblick in ihren Familienzusammenhalt, ihre Migrationserfahrung und ihr gesellschaftliches Selbstverständnis geben.
Die Sonne in meinem Fernseher / Słońce w mym telewizorze
Regie: Jan Walentek, BRD 2013, 27 min, keine FSK
Der experimentelle Dokumentarfilm ist eine wendungsreiche und unterhaltsame Auseinandersetzung mit dem Thema Migration und mit dem Thema Polnisches Leben in Deutschland. Der Protagonist und Erzähler, Markus S., spielt auf ironische Weise mit bestehenden Vorurteilen.
Europa Endlos / Europa bez końca
Regie: Anna Maria Roznowska, BRD 2013, 30 min, keine FSK
Paulina, 23 Jahre alt, Friseurin aus Polen, will raus – in den Westen. Mariusz, 26 Jahre alt, Fernfahrer, ist schon im Westen. Er verbringt die meiste Zeit in Deutschland, immer auf der Autobahn. Doch auch dort ist nichts los.
Eine Veranstaltung im Rahmen der „Kleinen Europa-Reihe“ der Heinrich-Böll-Stiftung MV.