Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Pinochets Kinder

Pinochets Kinder

Regie: Paula Rodriguez, BRD 2002, 81 min, keine FSK


Fast drei Jahrzehnte lang hat der Putschist Augusto Pinochet für Chile die Figur des autoritären Vaters verkörpert - der Führer, der sein Volk liebt, aber streng mit ihm umgehen muss, um es zu retten. Eine ganze Generation von Chilenen hat unter dieser unerwünschten Vaterschaft gelitten. Diese Generation, erzogen unter der mörderischen Vormundschaft des Diktators, aufgewachsen mit ihm und gegen ihn, repräsentiert heute die unwirtliche Vergangenheit Chiles und zugleich seine hoffnungsvollsten Erwartungen für die Zukunft. Sie sind die Kinder Pinochets. Dieser Film handelt von ihnen, einer Generation, der auch die Regisseurin Paula Rodriguez angehört.
Am 28.10. mit einer Einführung durch Prof. Werz, Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.