Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Aktuell gilt im li.wu. nur die Maskenpflicht:

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Es gilt keine Testpflicht.

Otomo

Otomo

Regie: Frieder Schlaich, BRD 1999, 85 min


Beim Versuch, sich der Festnahme zu entziehen, ersticht ein westafrikanischer Asylsuchender in Stuttgart zwei Polizeibeamte, bevor er selbst erschossen wird. Dramatisierung nach einem authentischen Fall, die die letzten Stunden vor der Tragödie in den Mittelpunkt stellt. Der handwerklich präzise und ideal besetzte Film folgt einer Dramaturgie der skandalösen Zufälligkeit, in der Banalitäten zur Katastrophe führen. Filmisch reflektierte Studie über die Eskalation von Gewalt und das Zerbrechen von Träumen. (Lexikon des internationalen Films)
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verein Soziale Bildung e.V., der RAA und derAfrikanischen Bürgerinitiative Rostock im Rahmen der Veranstaltungswochen zur Lebenssituationvon Flüchtlingen in M/V vom 15. bis 26.April 2002.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.