Filmarchiv A-Z

Once Upon a Time in Anatolia
©

Once Upon a Time in Anatolia

Regie: Nuri Bilge Ceylan, Türkei 2011, 150 min, DF, keine FSK


Es ist eine stürmische Nacht irgendwo in Anatolien, dem asiatischen Teil der Türkei. Drei Polizeiautos schlängeln sich über eine enge Straße in einer hügeligen Landschaft. Der Trupp ist auf der Suche nach der Leiche eines Dorfbewohners, der vor wenigen Tagen brutal ermordet wurde. Unter dem Kommando von Polizeikommissar Naci (Ylmaz Erdogan) und Staatsanwalt Nusret (Taner Birel) sollen die Tatverdächtigen nun die Polizei und den Staatsanwalt zu dem Ort führen, an dem die Leiche vergraben liegt. Doch der Hauptverdächtige Kenan scheint sich nicht mehr zu erinnern. Je länger die Reise durch die Nacht und durch öde Berggebiete Anatoliens dauert, desto mehr rücken Täter und Opfer in den Hintergrund. Die Ermittler, ihre Fälle, Lasten und Probleme werden zum Thema des Films. Man erfährt von einem Selbstmord, der Schatten auf das Leben eines Lebenden wirft, von einem kranken Sohn, von einer zerbrochenen Ehe. Die Morgendämmerung bringt Aufklärung, und doch bleiben Rätsel.
Großer Preis der Jury 2011 in Cannes.