Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Nico-Icon

Nico-Icon

Regie: Susanne Ofteringer, BRD 1995, 72 min


Ein Porträt der Kultfigur Nico, deren ganzes Leben von der Spannung zwischen der Kunstfigur und ihrer Revolte dagegen geprägt war. Zeitzeugen und Vertraute Nicos treten auf: ihre mittlerweile 80jährige Tante, die Mitstreiter bei Velvet Underground, zahlreiche verflossene Liebhaber bis hin zu den Zeugen der letzten Phase ihres Lebens. Susanne Ofteringer arbeitet mit unterschiedlichsten Materialien, selbstgedrehten Interviews, Werbespots, Musik-Clips, Archivmaterial, so montiert, dass sie sich gegenseitig ergänzen, aber auch kommentieren. Dadurch findet der Film auf formaler Ebene seine Entsprechung mit dem rastlos chaotischen Lebenswandel der Sängerin. Es formt sich ein komplexes Bild der Künstlerin, das ihren Mythos hinterfragt, ihn aber nicht zerstört.
11. Rostocker FrauenfilmreiheDie Frauenfilmreihe ist ein Veranstaltung von "Die Beginen" e.V. Es gelten gesonderte Eintrittspreise. Sponti-Abo nicht gültig.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.