Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Napola – Elite für den Führer

Napola – Elite für den Führer

Regie: Dennis Gansel, BRD 2004, 115 min, FSK 12, empf. ab 15 J


Deutschland 1942. Das Hitler-Regime ist auf dem Höhepunkt seiner politischen und militärischen Macht. Der 17jährige Friedrich Weimer aus dem Berliner Arbeiterbezirk Wedding ist ein begabter Boxer. Sein Talent öffnet ihm die Türen zu einer nationalpolitischen Erziehungsanstalt, der NAPOLA Allenstein, wo die zukünftige Elite des großdeutschen Reiches herangezogen werden soll. Friedrich sieht die Chance seines Lebens, sich von seinen Klassenschranken zu befreien und meldet sich gegen den Willen seiner Eltern in der alten Ordensburg an. In der ihm fremden Welt, beherrscht von nationalsozialistischer Zucht und Ordnung, erfährt er harten Konkurrenzkampf und unerwartete Kameradschaft. Ein grausamer Einsatz gegen entflohene Kriegsgefangene und die Freundschaft zu dem stillen und sensiblen Albrecht Stein, dem Sohn des Gauleiters, verlangen von Friedrich eine wichtige Entscheidung.
Am 13.09.2005 um 10:00 Uhr mit Einleitung und anschließendem Gespräch mit Herrn Dr. Langer.
Am 08.09.2005 um 17:30 Uhr Eintritt für Schüler € 2,50.
Zur Ausstellung „Verführt, verleitet, verheizt - Das kurze Leben des Nürnberger Hitlerjungen Paul B.“ vom 06.09. bis 31.10.2005 im Kröpeliner Tor


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.