Filmarchiv A-Z

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
©

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Regie: François Dupeyron, Fkr. 2003, 94 min, DF, FSK 6


Eigentlich sollte einem Teenager die Welt offen stehen. Doch das Dasein des jungen Moses entpuppt sich bei näherem Hinsehen als reichlich trist. Seine Mutter hat die Familie schon vor Jahren verlassen und sein Vater begegnet ihm mit einer gefühllosen Mischung aus Unverständnis und Autorität. Einsam ist Moses, auch wenn er sich das nicht eingestehen würde und die einzige Abwechslung im grauen Alltag ist das Auf und Ab der Straßenmädchen in der Rue Bleue, die er heimlich von einem Wohnungsfenster aus beobachtet. Aber bald freundet sich Moses mit Monsieur Ibrahim (Omar Sharif) an, dem arabischen Lebensmittelhändler des Viertels. Aber die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen: Denn die Rue Bleue ist nicht blau, Monsieur Ibrahim ist kein Araber und das Leben ist nicht zwangsläufig ein Trauerspiel... Nach dem Roman von Eric-Emmanuel Schmitt erzählt dieser Film eine Geschichte über die wesentlichen Erfahrungen im Leben: Freundschaft und Liebe, die großen und kleinen Freuden des Alltags sowie Abschied und Verlust.