Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Life According To Agfa

Life According To Agfa

Regie: Assi Dayan, Israel 1992, 103 min, OmU (Hebräisch), FSK 16


Eine bunt zusammengewürfelte Menschenschar versammelt sich in einer kleinen Bar in Tel Aviv und durchlebt eine turbulente Nacht voller Aggressionen, aber auch kleiner Hoffnungsschimmer. Im Morgengrauen bereitet ein Trupp Soldaten dem Treiben ein blutiges Ende. Ein gleichnishaft angelegter Film, der „Moment- und Nachtaufnahmen" einer zerrissenen Gesellschaft zeigt, die an ihrer eigenen Aggressivität zugrunde geht. (Lexikon des internationalen Films)
Innenansichten: Israel – PalästinaSeit Jahrzehnten erfährt der Nahostkonflikt große Aufmerksamkeit in der westlichen Öffentlichkeit, doch erreichen uns selten Bilder, die über die Tagesberichterstattung hinausgehen. Wie aber stellen sich israelische und palästinensische Filmemacher der Realität ihres Landes? In einer Reihe haben wir Filme zusammengestellt, die sich auf ganz eigene Weise mit der politischen Eskalation beschäftigen, oder mit den Mitteln des Erzählkinos einen Ausschnitt des „normalen“ Alltags im Nahen Osten schildern, ohne den Konflikt direkt zu thematisieren.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.