Filmarchiv A-Z

Le Havre
©

Le Havre

Regie: Aki Kaurismäki, Finnland/BRD 2011, 93 min, DF, FSK o.A.


Marcel Marx, ehemaliger Schriftsteller und bekannter Bohemien, hat seinen Traum vom literarischen Durchbruch hinter sich gelassen und ist von Paris in die französische Hafenstadt Le Havre gezogen, wo er als Schuhputzer sein Geld verdient. Doch als eines Tages seine Frau tödlich erkrankt und er wenig später zufällig auf den afrikanischen Flüchtling Idrissa stößt, wird sein geordnetes Leben auf den Kopf gestellt. Marcel beschließt dem Jungen zu helfen und versucht zusammen mit der solidarischen Nachbarschaft die illegale Weiterreise des Kindes nach London zu organisieren, denn dort lebt dessen Mutter. Gemeinsam gelingt es ihnen immer wieder, der Polizei ein Schnippchen zu schlagen und auch der nach dem Jungen suchende Kommissar Monet erweist sich am Ende als hilfsbereiter und großherziger Mann.
„Ein Film voll guter Menschen, aber kein Gutmenschenfilm: Kein Wunder, dass das von apokalyptischen Visionen reichlich heimgesuchte Publikum in Cannes zur Abwechslung auf das Dankbarste applaudiert." (Der Tagesspiegel)