Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Kleine Missgeschicke

Kleine Missgeschicke

Regie: Annette K. Olesen, Dänemark 2001, 109 min, DF


Der überraschende Tod der Mutter bringt die Beziehungen der Mitglieder einer dänischen Familie ein wenig durcheinander. Da ist zunächst der Witwer John, ein Spaßvogel und Charmeur, der trotz seines angegriffenen Herzens noch nicht die Arbeit als Krankenpfleger aufgeben möchte. Hingebungsvoll kümmert sich die jüngste Tochter Marianne um den Vater, dabei hat sie selber noch Mühe, mit dem Leben zurecht zu kommen und einen Partner zu finden. Ganz anders die älteste Schwester Eva, die ständig mit ihrer künstlerischen Selbstfindung beschäftigt ist und nun alle mit ungeheuerlichen Anschuldigungen an den Vater verletzt. Bruder Tom hat mit seiner Baufirma unternehmerischen Erfolg, gerade da beginnt es, in der Ehe heftig zu kriseln. Und zu guter Letzt gibt es noch Johns jüngeren Bruder Søren, der sich eigentlich auf den geruhsamen Lebensabend freute, aber von seiner Frau Hanna vor bittere Tatsachen gestellt wird. Alle Personen haben ihre Eigenheiten und kleinen Fehler, die mit Verständnis und Sympathie beleuchtet werden. So verbinden sich schließlich die einzelnen Geschichten zu einem unterhaltsamen Familienpanorama mit tragischen und komischen Momenten.
Bester Europäischer Film, Berliner Filmfestspiele 2002


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.