Filmarchiv A-Z

Harry meint es gut mit Dir
©

Harry meint es gut mit Dir

Regie: Dominik Moll, Fkr. 2000, 123 min, OmU, FSK 12


Es ist Sommer. Michel fährt mit Claire und den drei Töchtern zu ihrem Ferienhaus. Die Hitze drückt, die Atmosphäre ist gespannt, da trifft die Familie auf Michels ehemaligen Schulfreund Harry. Zwar kann Michel sich an ihn nicht erinnern, doch erweist sich das zufällige Treffen als große Wohltat. Der Stress klingt ab, Harry und seine Freundin werden in das Ferienhaus eingeladen. Aber Harry ist nicht nur äußerst sympathisch und weiß für jedes Problem eine pragmatische Lösung, er ist auch von dem Wunsch beseelt, Michel, der es allen nur recht machen will, auf den Weg der Selbstverwirklichung zu leiten. Als Michel bemerkt, dass die Bahn in sein neues Leben etwas rigoros freigeräumt wird, ist er in Harrys Aktivitäten schon unlösbar verstrickt. Ein gelungener Psychothriller mit deutlichen Referenzen an Altmeister Hitchcock, der seine Spannung mit subtilen Mitteln von der Idylle bis zum Alptraum steigert.
Cinéfête 3