Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Derzeit gilt im li.wu. die 2GPlus-Regelung.

Geimpft – Genesen PLUS getestet

Für den Kinobesuch benötigen Sie einen gültigen Nachweis über
eine Impfung gegen SARS-CoV-2,
oder eine überstandene Corona-Infektion
sowie zusätzlich einen aktuellen, negativen Corona-Test.

Bitte halten Sie weiterhin den Mindestabstand von 1,5 m ein. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist während des gesamten Besuches verpflichtend. Nutzen Sie die Luca-App oder Kontaktzettel zur Kontaktverfolgung.

Die Vergebung

Die Vergebung

Regie: Andreas Höntsch, Carmen Blazejewski, BRD 1994, 90 min, keine FSK


Eine opulente Hochzeitsfeier im Sommer 1991. Im Verlauf des fröhlichen Tages werden Erinnerungen an Geschehnisse wach, die sich vor einer halben Ewigkeit ereignet haben: Vor 1989. Da ist ein Lehrer, der einst auf den Halden des Tagebaus Bäumchen pflanzte, deswegen von der Staatssicherheit verfolgt und aus dem DDR-Schuldienst entlassen wurde. Sein eigener Schwager arbeitete bei der Spitzelbehörde und glaubt auch nach dem Ende der DDR, immer nur seine Pflicht getan zu haben. Die Frau des Lehrers erkennt zu spät, dass sie selbst ihren Mann unwissentlich an einen freundlich lächelnden Spitzel verriet. Der Konflikt lässt sich nicht überspielen, zwischen den Feiernden ist eine Mauer aus Leid und Verzweiflung, Hass und Misstrauen, doch hartnäckig wird die Familienharmonie beschworen...

Anschließendes Filmgespräch mit den Regisseuren Andreas Höntsch und Carmen Blazejewski, Moderation: Sabine Matthiesen, Geschäftsführerin des Filmbüros MV
Diese Veranstaltung wird präsentiert im Rahmen des FiSH/Retrospektive 20 Jahre Kulturelle Filmförderung MV


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.