Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Die geheimnisvolle Minusch

Die geheimnisvolle Minusch

Regie: Vincent Bal, Niederlande 2001, 86 min, empf. ab 7 J (FSK ab 6)


Der Nachwuchsreporter Tibbe arbeitet für die Stadtzeitung in Killendoorn. Doch weil er so unerfahren und schüchtern ist, fällt es ihm schwer, interessante Themen für das Lokalblatt zu finden. Seine Chefin gibt ihm eine letzte Chance: Er muss bis zum nächsten Tag eine tolle Story liefern, sonst droht ihm die Entlassung. Während Tibbe sich noch den Kopf zerbricht, trifft er auf dem Heimweg eine geheimnisvolle junge Frau. Sie beherrscht die Katzensprache und isst am liebsten rohen Fisch. Kein Wunder, denn sie ist eine verzauberte Katze. Minusch verspricht ihm, Nachrichten für die Zeitung zu liefern und nutzt ihren Kontakt zu den Katzenfreunden. Tatsächlich liefert sie heiße Informationen, die niemand sonst erfährt. Als sie Tibbe über die üblen Machenschaften des Deodorantherstellers Ellemeet berichtet und verlangt, dass er darüber in der Zeitung berichtet, muss er all seinen Mut zusammennehmen... Eine Verfilmung des Buches von M.G. Schmidt mit unaufdringlichem Appell zu Tier- und Naturschutz.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.