Filmarchiv A-Z

Die Bettlektüre
©

Die Bettlektüre

Regie: Peter Greenaway, GB/Fkr. 1995/96, 123 min, DF, FSK 12


Von klein auf ist der Geburtstag von Nagiko mit zwei Ritualen verbunden: ihr Vater, ein Schriftsteller und Kalligraph, pinselt ihr mit farbiger Tusche die Schöpfungsgeschichte auf das Gesicht, und ihre Tante liest aus dem Kopfkissenbuch der Dame Sei Shonagon vor. Beides wird auch das Leben der erwachsenen Nagiko bestimmen. Zunächst sucht sie den Liebhaber, der ihr mit der Kunstfertigkeit des Vaters den Körper bemalt. Ein aussichtloses Unterfangen. Erst Jerome, ein englischer Übersetzer, bringt sie auf die Idee, die Körper ihrer Geliebten mit den eigenen Kalligraphien zu beschreiben. Und das ist fast noch der Anfang der Geschichte...„Es dürfte im Leben zweierlei Anregungen geben, die mit Sicherheit Erregung und Lust bewirken: Sex und Text, Fleisch und Literatur. Deswegen ist der Versuch vielleicht nicht abwegig, die beiden zusammenzubringen, und zwar so nahe, dass sie untrennbar scheinen.“ (Peter Greenaway)
Barbaras WunschfilmZum 1. Juli wird unsere Kollegin Barbara Klingebiel in den Ruhestand treten. Kein leichter Tag, da sich Barbara über viele Jahre mit vollem persönlichen Einsatz für das Kino engagiert hat und eigentlich aus unserer Arbeit schwer wegzudenken ist.Aus diesem Anlass wollen wir am 30. Juni einen von Barbaras Lieblingsfilmen aufführen und laden im Anschluss daran zu einem kleinen Umtrunk ein.