Filmarchiv A-Z

Der letzte Zug
©

Der letzte Zug

Regie: Diego Arsuaga, Uruguay/ Argentinien/ Spanien 2002, 93 min, OmU (Spanisch), FSK 6


Ein großes Hollywood-Studio hat für ein neues Filmprojekt eine historische Lokomotive aus Uruguay gekauft. Für einige ist dies Anlass besonderer Freude, aber die Mitglieder der Vereinigung „Freunde der Eisenbahn“ sind empört. Drei Veteranen des Vereins beschließen, die alte Lokomotive aus dem 19. Jahrhundert vor dem Verkauf in die USA zu retten. Mit dem Schlachtruf „Unser nationales Erbe steht nicht zum Verkauf“ entführen sie den Zug und reisen auf den alten, längst stillgelegten Gleisen Uruguays. Das zieht eine Reihe abenteuerlicher Ereignisse nach sich. Von den Behörden verfolgt, erlangen sie aber vielfältige Unterstützung entlang der Bahnlinie. Längst sind die alten Herren zu einem Symbol der Hoffnung in dem unterentwickelten Landstrich geworden. Warmherzig und sympathisch beschreibt „Der letzte Zug“ den Widerstand im Kleinen.