Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Der Flamenco-Clan

Der Flamenco-Clan

Regie: Michael Meert, BRD/Spanien 2004, 89 min, OmU (Spanisch), FSK o. A.


Der kleine Lucas ist mit Flamenco-Rhythmen aufgewachsen. Fast alle in der Familie sind Musiker. Aber wenn als Gitarrenlehrer der eigene Vater fungiert, der überdies noch Bandleader von „Ketama“ ist, der erfolgreichsten Flamenco-Formation Spaniens, dann wechselt man vielleicht doch lieber das Instrument ... Der Autor und Regisseur Michael Meert, dessen Musikfilme über Paco de Lucia oder Pablo Casals weltweit gerühmt sind, erzählt in „Der Flamenco Clan“ das vier Generationen umspannende Epos einer Gitano-Dynastie. Zusammen mit seinen höchst lebendigen Protagonisten unternimmt der Film eine innere und äußere Reise zu den archaischen Wurzeln ihrer Musik in der Höhle des Sacremonte, um von hier aus die Entwicklung des zeitgenössischen Flamenco und nicht zuletzt des modernen Spaniens zu beschreiben.
Am 20.08. um 20:00 Uhr mit einer kurzen, ungewöhnlichen Einführung durch „Fuego del Norte“
Das 2. „Flamencollage" Flamenco-Festival M-V läuft vom 19.08.- 21.08.2005. Neben erschiedenen Workshops findet am 19.08. um 20:00 Uhr als Höhepunkt ein Konzert in der Nikolaikirche statt. Infos bei flamencocentro jemez (Tel.: 0381 – 201 80 68)


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.