Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Das Zimmer meines Sohnes

Das Zimmer meines Sohnes

Regie: Nanni Moretti, It./Fkr. 2001, 99 min, OmU (Italienisch)


Der Alltag einer gutbürgerlichen Familie in Ancona verläuft harmonisch. Vater Giovanni ist Psychotherapeut, die beiden Kinder sind fast erwachsen, trotzdem verbringt man viel freie Zeit miteinander. Doch eines Tages verunglückt der Sohn tödlich beim Tauchen mit Freunden. Der Schmerz über dieses Ereignis bestimmt nun das weitere Leben. Selbstvorwürfe und Trauer drohen, die Eheleute einander zu entfremden. Plötzlich scheint alles in Frage gestellt. „Das Zimmer meines Sohnes“ ist ein sensibles Porträt und bietet eine sehr persönliche Reflexion über Verlust und Tod.
Goldene Palme Cannes 2001


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.