Filme A-Z

Lebenszeichen – Jüdischsein in Berlin Trailer
© Salzgeber

Lebenszeichen – Jüdischsein in Berlin

Regie: Alexa Karolinski, Deutschland 2018, 83 min, FSK 0


Filmreihe: BÖLL-Montagskino

Zwei Generationen nach dem Holocaust mögen die Erinnerungen daran zu verblassen beginnen, aber in scheinbar banalen Momenten des täglichen Lebens sind sie noch ganz spürbar. Die Regisseurin hat Familienmitglieder, Freunde, Historiker und zufällige Bekannte befragt und ist mit ihrer Kamera in Berlin auf Spurensuche gegangen. Sie folgt den vielgestaltigen Lebenszeichen, Ritualen und Gewohnheiten, um festzuhalten, wie persönliche Erinnerung und kollektive Geschichte, vererbtes Trauma und gelebte Gegenwart zusammenwirken.

Am 28.10. anschließendes Filmgespräch mit der live zugeschalteten Regisseurin.

Eine Veranstaltung im Rahmen der 4. Jüdischen Kulturtage Rostock in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung MV.


in der Frieda23Friedrichstraße 23

  • DO
    24.10.

  • FR
    25.10.

  • SA
    26.10.

  • SO
    27.10.

  • MO
    28.10.

  • DI
    29.10.

  • MI
    30.10.


Mit Klick auf eine Uhrzeit können Sie Karten online erwerben.