Kino-Blog

kino-blog

Offener Brief


veröffentlicht: 12.02. 2019
Schlagwörter: Berlinale


Das Lichtspieltheater Wundervoll (li.wu) in Person von Geschäftsführerin Dr. Anne Kellner ist eines von über 180 Unterzeichnern eines Offenen Briefes der AG Kino-Gilde an Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Berlinale-Leiter Dieter Kosslick. Darin fordern die Unterzeichner, dass im Wettbewerb um den Goldenen Bären auch weiterhin ausschließlich Kinofilme vorgeführt werden sollen. Dies richtet sich ausdrücklich nicht gegen den Film »Elisa y Marcela« von Isabel Coixet, sondern gegen die vom Verleiher bislang nicht geplante Auswertung in deutschen Kinosälen.

Doch genau dort – in den Kinosälen – entfalten Filme ihre ganze Kraft und Wirkung, wenn die überlebensgroßen Bilder gemeinsam zum Nachdenken, Lachen und Weinen anregen. Genau an dieser Stelle, so die Forderung, sei es an der Berlinale, Zeichen zu setzen und den Wettbewerb nicht für den kleinen Bildschirm zu öffnen.

Den Offenen Brief im Wortlaut sowie die Unterschriftenliste finden sich hier: Offener Brief und Unterschriften