Filme A-Z

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Trailer
© Twentieth Century Fox

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Regie: Martin McDonagh, Großbritannien/USA 2017, 116 min, DF und OmU (Englisch), FSK 12


Die Tochter von Mildred Hayes (Frances McDormand) wurde vor Monaten ganz in der Nähe ihres Zuhauses vergewaltigt und ermordet, aber noch immer tut sich in dem Fall nichts. Von einem Hauptverdächtigen fehlt jedenfalls noch jede Spur und so langsam glaubt Mildred, dass die örtliche Polizei einfach ihre Arbeit nicht richtig macht. Und ganz anders als ihr Sohn Robbie (Lucas Hedges), der einfach nur sein Leben weiterleben möchte, kann sie das nicht akzeptieren. Darum lässt sie eines Tages an der Straße, die in ihren Heimatort Ebbing, Missouri führt, drei Werbetafeln mit provokanten Sprüchen aufstellen, die sich an Polizeichef William Willoughby (Woody Harrelson) richten. Klar, dass die Situation nicht lange friedlich bleibt.

...ein weiteres kleines Wunderwerk der erzählerischen Balance: Tiefer Schmerz und lakonisch-trockener Humor, unerwartete Wendungen und ein organischer Handlungsfluss, Figuren, die sich wandeln und dennoch immer sie selbst bleiben – alle diese Kontraste bringt der Regisseur mehr als überzeugend unter einen Hut und verbindet sie mit der Unterstützung seiner herausragenden Schauspieler zu einem der intensivsten Kinoerlebnisse des Jahres, das mit seinen vorigen Werken mindestens auf einer Stufe steht.

filmstarts.de

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri hat den renommierten Publikumspreis des 42. Toronto Internationalen Film Festivals gewonnen. Außerdem wurde der Film bei den Golden Globes mit den Preisen in den Kategorien Bester Film (Drama), Bestes Drehbuch (Martin McDonagh), Beste Hauptdarstellerin (Frances McDormand) und Bester Nebendarsteller (Sam Rockwell) ausgezeichnet.